Anleitung: Heckenrose

Moin,

nach einem warmen Tag noch draußen sitzen und den Duft von Heckenrosen riechen ist für mich der Inbegriff für Sommer! Aber die zarten Blüten duften nicht nur herrlich, sondern sie geben Torten auch einen lockereren und wilderen Touch, als es klassische Rosen vermögen. Dabei sind sie auch noch recht einfach herzustellen und sowohl im Gesteck als auch als Einzelblüten sehr schmückend.

Heckenrose

Materialliste:
CelBoard
FoamBoard
Balltool
Veiningtool
JEM oder Rose Ausstecher von FMM
Rollholz
Kokosfett
Kleber
Pinsel
Draht (weiß 26er)
hellgelbes Garn
Floristikband
weiße Blütenpaste

Blütenblätter


1. das Celboard leicht mit Fett einreiben und etwas weiße Blütenpaste auf einer Kerbe auf ca. 1mm ausrollen. Mit dem mittleren Rosen-Ausstecher ein Blatt ausstechen

2. dabei darauf achten, dass die Spitze zum Körper zeigt

3. weißen Draht in den Kleber tauchen und in den Rippe des Blattes stecken

4. das Blatt auf das FoamBoard legen und mit dem Balltool die Ränder ausdünnen

5. mit dem Veiningtool nochmals die Ränder strukturieren

6. mit der Spitze des Ausstechers am oberen Rand des Blattes ein kleines „v“ ausschneiden

7. so sollte das Blatt nun aussehen

8. das Blatt in einen Küchenpapier-Ring legen und über Nacht trocknen lassen

Knospe

9. aus einem erbsengroßen Stück weißer Blütenpaste eine Kugel formen

10. und zu einem Kegel ausarbeiten

11. mit einer spitzen Schere Rillen eindrücken

Blätter

12. Blütenpaste zart grün einfärben und etwas davon auf einer Kerbe im CelBoard ausrollen

13. ein Blatt ausstechen und wenn der PME Ausstecher verwendet wird, gleich die Adern eindrücken

14. das ausgestochene Blatt

15. grünen 24er Draht mit Kleber benetzen und in die Rippe des Blattes stechen

16. mit dem Balltool, auf dem FoamBoard, leicht die Ränder ausdünnen

17. Alufolie etwas zerknüllen und dann die Blätter darauf legen und über Nacht trocknen lassen

Staubgefäße

18. das Garn um Mittel- und Zeigefinger ca. 20-30 locker wickeln

19. das Garn von den Fingern nehmen

20. in der Mitte zu einer 8 drehen

21. und einen 24er Draht durch beide Schlaufen führen

22. den Draht umbiegen und unterhalb des Garnes stramm zusammen drehen

23. grünes Floristikband um den Draht nach oben binden

24. und dabei die unteren 1-2mm des Garnes mit festbinden

25. die Schlaufen mit einer Schere aufschneiden

26. und die obere Kante begradigen

27. gleichmäßig um die Mitte verteilen

28. eine stecknadelkopf kleine Kugel formen

29. die Mitte der Staubgefäße mit Kleber einstreichen

30. und die Kugel mittig platzieren

31. mit einem Zahnstocher kleine Löcher einstechen, um Struktur zu geben

32. die Garnenden ebenfalls mit Kleber einstreichen

33. und die Spitzen in ein Gemisch aus Grieß und Puderfarbe (hier Gelb) tauchen

34. der Grieß sollte nun an den Garnenden haften

Halboffene Rose

35. für halboffene Rosen, die Blütenblätter nur 30 Minuten trocknen lassen und dann sehr vorsichtig (sonst könnten sie vom Draht fallen), mit Floristikband um die Staubgefäße herum binden. Pro Blüte werden 5 Blätter benötigt

36. wenn alle Blätter fest gebunden sind, die Blütenblätter vorsichtig, spiralförmig enger drücken

37. so weit sollte die Rose geschlossen sein

38. mit einem Kelchblatt-Ausstecher je Knospe oder halboffener Blüte ein Kelchblatt aus hell grüner Blütenpaste ausstechen

39. und mit einem Cutter die einzelnen Blätter noch etwas einschneiden

40. auf dem FoamBoard mit dem Balltool jedes Blatt von der Spitze nach Innen wellen

41. die Innenfläche mit Kleber einstreichen und durch den Draht ziehen

42. und auf der Unterseite der Blüte befestigen (dies kann man auch auf der Unterseite der offenen Rosen machen)

43. genau wie bei der Blüte auch bei der Knospe verfahren

44. den Draht unterhalb des Kelchblattes mit Kleber einstreichen

45. und eine kleine Menge Blütenpaste, in Kugelform, über den Draht ziehen

46. die Kugel gegen die Blüte drücken

Anmalen & Binden

47. die Rosenblätter zunächst komplett mit Bell-of-Ireland einpudern

48. mit Autumn Green die Mitte noch abtönen

49. grünes Floristikband um den Draht eines Blattes nach oben binden

50. danach die nächsten Blätter immer in zweier Gruppen befestigen

51. und die unteren Blätter seitlich wegbiegen

52. die Blütenblätter von Außen nach Innen mit Hydrangea Pink abpudern

53. die Blätter sollten Außen kräftiger gefärbt sein als Innen

54. auch die Spitze der Knospen mit Pink abpudern

55. und ebenso die Blätter der halboffenen Rose

56. für die offene Rose, Floristikband um den Draht der Staubgefäße nach Oben binden

57. und 5 Blätter kreisförmig um die Mitte festbinden

58. die fertige Rose

59. zum Abschluss noch die Kelchblätter der Knospen und halboffenen Rosen mit Bell-of-Ireland einpudern

60. und danach mit Autumn Green

61. für einen Zweig nun die Einzelteile mit Floristikband zusammen binden

xxx

betty_logo_1000x1000

Schreib doch was dazu!