Blütenpaste selbermachen

Rezept drucken
Blütenpaste
Portionen
Zutaten
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Das Eiweiß in eine Schüssel geben und mit dem Knethaken kurz schlagen.
  2. WICHTIG: Reserviere eine halbe Tasse Puderzucker für später!
  3. Jetzt mit dem Mixer auf langsamster Stufe den Zucker nach und nach zugeben. (Das ergibt Royal Icing von weicher Konsistenz.)
  4. Weiter schlagen auf höchste Stufe für ca. 2 Minuten. Der Icing sollte glänzend wie Baiser aussehen, und es sollten so weiche Spitzen entstehen, die langsam umfallen, wenn man sie mit einen Löffel berührt.
  5. Auf niedriger Stufe langsam den CMC einrieseln lassen (5 Sekunden), dann wieder auf höchste Stufe schalten und für ein paar Sekunden schlagen. Jetzt wird die Mischung zäh.
  6. Mit der halben Tasse Puderzucker die Arbeitsfläche bestäuben und die Paste darauf geben.
  7. Die Hände einfetten und die Paste gut kneten. Aber nur soviel Puderzucker noch einkneten bis eine weiche aber nicht klebrige Paste entsteht.
  8. Walnussgroße Stücke einzeln und luftdicht in Klarsichtfolie einwickeln und diese in einer Plastiktüte aufbewahren.
Rezept Hinweise

Alternativ zu CMC könnt ihr auch Gum Traganth oder Tylospowder in gleicher Menge wie CMC laut Rezept verwenden.

Dieses Rezept teilen

3Kommentare

  • Simone Lüpsch

    Danke liebe Betty, für dieses Blütenpasten Rezept. Für mich das beste, mache meine nur noch so.
    Viele liebe Grüsse
    Simone

  • Sigrid Majchrzak

    Hallo liebe Betty, kann ich Blütenpaste auch mit Eiweisspulver herstellen und kannst Du mir eines empfehlen?
    Wie stelle ich dann die Paste her. Viele Fragen auf einmal ,sorry.
    Liebe Grüße Sigrid

    • Betty`s

      Hallo Sigrid,
      vielen Dank für deine Frage. Ich habe noch nie Blütenpaste mit Eiweisspulver hergestellt. Aber da die Bestandteile in den Rezepten nicht so viele sind, würde ich es an deiner Stelle einfach mal testen. Ein Rezept für Blütenpaste findest du auch bei mir im Buch. Ansonsten schaue einfach mal im Netz da werden einige zu finden sein und tausche dann das Eiweiß einfach gegen das Pulver aus.

      Gutes gelingen und beste Grüße
      Betty

Schreib doch was dazu!