Eiweiss-Spritzglasur (mit Trockeneiweiss)

Moin,

in diesem Beitrag geht es um die Herstellung von Eiweiss-Spritzglasur OHNE frisches Eiweiss. Stattdessen verwenden wir in dieser für Vegetarier geeigneten Variante Trockeneiweiss und Weinsteinsäure zusammen mit Wasser und Puderzucker.

Diese Variante der Eiweiss-Spritzglasur oder wie der Engländer sagen würde „Royal Icing“ wird genau wie die Masse aus Puderzucker und Eiweiss oder die Fertigmischung verwendet. Sie kann ohne Probleme für die in den vielen meiner Beitrage erwähnten Zwecke eingesetzt werden.

meringue_powder

Ein beliebter Ersatz zum Trockeneiweiss, das Ihr mitunter nur schwierig im Supermarkt bekommt, ist das Meringue Powder von Wilton. Das Pulver eignet sich auch bestens zur Herstellung von Baiser und Meringue. Bestellen könnt Ihr das Meringue Powder in allen gut sortierten Onlineshops.

Egal ob zur Dekoration von Keksen, Lebkuchen, Hochzeitstorten oder Torten zu jeglichen Anlässen – die Eiweiss-Spritzglasur mit diesem Rezept gelingt Dir garantiert immer.

Wichtig: Dieses Rezept eignet sich ausschließlich für die Herstellung in der Küchenmaschine.

Die Eiweiss-Spritzglasur lagert Ihr am besten luftdicht in einer Plastikschüssel mit Deckel. So hält sich die Masse im Kühlschrank bis zu 10 Tage. Getrocknete Dekorationen auf Keksen oder anderem Gebäck ist absolut unproblematisch.

 

Eine Alternative ist die Herstellung von Eiweiss-Spritzglasur mit frischem Eiweiss und Puderzucker oder der Einsatz von Fertigmischungen. Das Rezept für die klasissche Variante sowie die Empfehlungen für gute Fertigmischungen und den richtigen Umgang mit der vielseitigen Masse findet Ihr auch hier auf dem Blog.

Viele Tipps & Tricks zum Thema Eiweiss-Spritzglasur, Spritztechniken, die richtige Wahl der Tüllen und was Du sonst noch für traumhaft schöne Motivtorten brauchst verrate ich Dir auch auf YouTube in meinem Kanal Betty´s Sugar Dreams – schau doch mal vorbei!

xxx

betty_logo_1000x1000

Rezept drucken
Eiweiss-Spritzglasur (mit Trockeneiweiss)
Küchenstil Eiweiss-Spritzglasur
Portionen
Zutaten
Küchenstil Eiweiss-Spritzglasur
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. In der Schüssel der Küchenmaschine zunächst das Wasser mit dem Trockeneiweiß für 30 Sekunden von Hand mit einem Schneebesen aufschlagen.
  2. Danach die Weinsteinsäure zugeben und nochmals für 30 Sekunden von Hand schlagen.
  3. Nun den gesiebten Puderzucker dazu geben und auf niedrigster Stufe für 10 Minuten mixen.
  4. Die Masse nimmt nun an Volumen zu und wird schaumig. 1 Portion ergibt ca. 1000g Eiweiss-Spritzglasur
Dieses Rezept teilen

4Kommentare

  • Christina Reisenbauer

    Hallo Betty.
    Ist Weinsteinsäure gleich Weinsteinbackpulver. Ich würde gerne ein Royal Icing für einen Drop cake machen. Muss das ganze dann flüssiger sein? Ich habe ein Eiweisspulver von Sallys Welt das weg muss weil es bald abläuft…LG Christina

    • Betty`s

      Hallo Christina, oh von Weinsteinbackpulver habe ich noch nichts gehört. Statt Weinsteinsäure kannst du z.B. auch einen Tropfen Essig oder Zitronensaft nehmen.
      Wenn du die Eiweißspritzglasur verdünnen möchtest, musst du sie auf jeden Fall erstmal normal fest machen und dann mit Wasser Tropfen für Tropfen verdünnen. Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen und das auch noch rechtzeitig.

      Beste Grüße Betty

  • Kristina

    Ich finde dein Blog und deine viedeos super ! Ich wollte heute Kekse mit Royal Icing machen und habe zuhause das trocken Eiweiß in deinem Rezept ist noch Weinsteinsäure geht es auch ohne diese habe ich zuhause nicht da die müsste ich online bestellen

    • Betty`s

      Hallo liebe Kristina, du brauchst nicht zwingend Weinsteinsäure für die Herstellung der Eiweißspritzglasur.
      Beste Grüße Betty

Schreib doch was dazu!