Baiser selber machen

Moin, DAS Trendgebäck in London und New York scheint derzeit Baiser zu sein. Baiser (ausgesprochen: „Besee“ [bɛzeː]) ist ein sogenanntes Schaumgebäck, dass streng genommen gar nicht gebacken, sondern vielmehr getrocknet wird.

Aus 1 Teil Eiweiß und 2 Teilen Zucker hergestellt, braucht man für das Baiser tatsächlich keine weiteren Zutaten. Man kann es mit Aromen noch geschmacklich variieren oder durch die Zugabe von Trockenfrüchten dem Ganzen einen besonderen Kick in Sachen Geschmack geben. Auch die Farbe lässt sich beliebig nach Lust und Anlass ändern. ABER VORSICHT, denn hier muss man ganz besonders darauf achten, dass … – ach warum schreib ich das eigentlich alles. Schaut euch doch einfach das Video auf´m Kanal an, denn da erzähl ich euch was ihr machen müsst und was ihr tunlichst vermeiden solltet.

Als Ideenpool hier nur einige Vorschläge was man damit alles machen kann. Was ihr dann letztendlich aus der Eischnee-Zucker-Masse zaubert, das bleibt euch und eurer Fantasie überlassen.

  • als Rosette gespritz und mit Sprinkels dekoriert (wie im Video),
  • als Haube auf bspw. einem leckeren Rhabarberkuchen,
  • als Teil des Desserts,
  • in der Eistorte oder
  • einfach so auf der Kuchentafel

Baiser geht eigentlich immer 😉

Habt einen schönen Sonntag und ganz viel Spaß bei der heutigen Folge und auf meinem YouTube-Kanal.

xxx

betty_logo_1000x1000

Schreib doch was dazu!