Der Brandteig aus dem Nachschlag auf SAT.1

Moin, wow – was für ein Finale? Also ich kann euch nur sagen, die Entscheidungen, die Christian und ich treffen müssen sind oft nicht einfach, aber das heute … Ich glaube Krimi trifft es hier wirklich am besten. Denn der war es – auch für uns.

An dieser Stelle möchte ich mich auch nochmal bei allen Kandidatinnen und Kandidaten von „Das große Promibacken“ 2020 bedanken. Aber auch dem gesamten Team und natürlich dir und all den vielen Zuschauen an den Bildschirmen 😉 Danke!

Nachschlag: Die Extra-Portion Promibacken

Wie bereits in der vergangenen Woche folgt auch auf die finale Folge der Staffel der „Nachschlag: Die Extra-Portion Promibacken“ mit der wundervollen Alina Merkau. Gemeinsam widmen wir uns heute unter anderem dem Thema Brandteig.

Vorab: Brandteig ist streng genommen nicht ganz korrekt – aber der Sprachgebrauch hat es in den letzten Jahren dahin gehend etabliert. Wikipedia sagt dazu ganz klar: Brandmasse, Brühmasse oder allgemeinsprachlich Brandteig ist eine Masse, zunächst aus Mehl und/oder Stärke, Fett, Flüssigkeit, mitunter auch Zucker und Aromen, die bis zur Gerinnung des Mehleiweißes und Verkleisterung der Stärke erhitzt wird, bevor Ei zugegeben wird. Das namengebende Erhitzen wird „Abrösten“, „Brühen“ oder „Abbrennen“ genannt. (Quelle: Wikipedia.org)

Wer mich schon einmal hier auf dem Blog besucht hat, der weiß wahrscheinlich wies geht, denn in einer YouTube-Folge hatten wir diesen besonderen und besonders leckeren „Teig“ bereits als Thema.

Brandteig einfach selber machen

Ich habe euch aus aktuellem Anlass, aber hier auch das Rezept nochmal rausgesucht. Mit Rezept und Video im Gepäck steht deinem nächsten Brandteig-Projekt nun nichts mehr im Wege.

Zutaten zum Brandteig-Torten-Rezept

Für die Böden:

60 ml Wasser
60 ml Milch
50g Butter (flüssig)
100g Mehl
1 Prise Salz
2 Eier

Und für die Füllung:

250-300 g Skyr, Joghurt oder eine andere Creme nach Geschmack
Beeren (Erdbeeren, Himbeeren oder worauf du gerade Lust hast)

Weiterhin brauchst du:

1 kleinen Topf (und eine Herdplatte)
Schneebesen
Handrührgerät (Mixer)
Backblech
Backpapier
Bleistift
Eiswürfel (3-4 Stück)
Esslöffel

Zubereitung

  • Backofen auf 180 °C Umluft bzw. 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen
  • Wasser, Milch, Butter und Salz in den kleinen Topf geben und aufkochen
  • Unter ständigem Rühren das Mehl dazu geben und weiter rühren – SEHR wichtiger Schritt, da hier so lange gerührt werden muss, bis auf dem Boden eine weiße Schicht entsteht und das Mehl „abgebrannt“ wird.
  • Teig aus dem Topf nehmen und in eine Schüssel geben. Für ca. 30 Sekunden schnell rühren, damit die Masse etwas abkühlt.
  • Bei niedrigster Geschwindigkeit das erste Ei dazu geben und auf mittlerer Geschwindigkeit solange rühren, bis das Ei komplett eingearbeitet ist. Dann das zweite Ei dazu und nochmal so lange weiter rühren bis es eine Masse ist.
  • Auf einem Backpapier 3 Kreise mit einem Durchmesser von 16 cm aufmalen, die Masse auf die 3 Kreise verteilen und glatt streichen.
  • Das Backpapier auf das Backblech legen und ab damit in den Ofen.
  • Die Böden für 15-20 Minuten backen – sie sollten goldgelb werden. WICHTIG: den Backofen während des Backens NICHT öffnen, da der Brandteig sonst in sich zusammen fällt!
  • Nach dem Backen die Böden aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen
  • Wenn die Böden abkühlt sind: den Skyr / die Creme gleichmäßig auf alle 3 Böden verteilen und mit einem Löffel verstreichen.
  • Anschließend die Beeren darauf geben und alle 3 Böden übereinander setzten.
  • Je nach Geschmack den obersten Boden noch mit ein paar Minzblättern ausdekorieren und
  • Fertig 😉

Viel Spaß beim Nachbacken – und Genießen!

xxx

betty_logo_1000x1000

Schreib doch was dazu!