Eindecken mit Marzipan

Moin, das Eindecken mit Marzipan ist eine Alternative zum Eindecken mit Fondant, die gerade geschmacklich absolut überzeugt. In der letzten Folge auf´m Kanal ging es um das Modellieren mit Marzipan und dazu habe ich 1:1 Marzipan verwendet. Zum Eindecken mit der süßen Masse aus Mandeln und Zucker verwende ich 2:1 Marzipan.

Ich persönlich und dazu stehe ich auch, mag Marzipan als Material nicht so gern in der Backstube. Es klebt viel mehr als beispielsweise Fondant und auch die von Haus aus gegebene Struktur, dass etwas Gröbere des Materials, wirkt bei festlichen Torten nicht so sauber wie bei der Arbeit mit Fondant. Geschmacklich brauchen wir natürlich gar nicht darüber zu streiten. Marzipan ist und bleibt eine sehr leckere Angelegenheit und das ist auch gut so. Ein weiterer Minuspunkt – für mich – ist die Tatsache, dass Marzipan leider nie richtig weiß ist. Gerade bei Hochzeitstorten stößt man damit ganz gern an seine Grenzen.

Was aber kann man machen, um den Wunsch des Auftraggebers (Familie, Freunde, Bekannte oder auch Kunden) mit seinen eigenen Interessen und Vorzügen bei der Herstellung unter einen Hut zu bringen? Ganz einfach: eine Option ist es, das Marzipan 3:1 mit Fondant zu verkneten. Die so entstandene Masse behält den typischen Geschmack des Marzipans, ist aber einfacher in der Verarbeitung und auch die weiße Farbe des Fondants dominiert. Weitere Alternativen zur Kombination und wofür Marzipan die perfekte Grundlage bildet gebe ich dir am Ende der Folge.

Und hier noch die Materialliste zur heutigen Folge „Eindecken mit Marzipan„:

Eingestrichene Torte
400 Gramm Marzipanrohmasse
200 Gramm Puderzucker + Puderzucker zum Ausrollen
(alternativ: fertige Marzipan- bzw. mandelhaltige Zuckermasse*)
Kleines Messer
Rollstab*
Sieb

Alle Artikel der Materialliste, die einen (*) haben, kannst du nun auch ganz einfach über meinen Online-Shop bestellen.

 

xxx

betty_logo_1000x1000

Schreib doch was dazu!