Baumkuchen

Rezept drucken
Baumkuchen
Das folgende Rezept eignet sich für einen traditionellen Baumkuchen in einer 26er Backform gebacken.
Portionen
Zutaten
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Butter mit der Hälfte des Weizenpuders und Zitoren- und Vanillearoma schaumig schlagen.
  2. Marzipanrohmasse mit dem Rum glatt arbeiten und in die aufgeschlagene Buttermasse geben.
  3. Die Eigelbe nach und nach zu der Buttermasse geben.
  4. Eiklar, Zucker, Salz in einer anderen Schüssel aufschlagen und gegen Ende noch das restliche Weizenpuder vorsichtig dazu geben.
  5. Nun zunächst die Eischnee Masse zu der Buttermusse geben und noch das, gesiebte, Weizenmehl vosichtig unterheben.
  6. Den Grill auf 1. Stufe einschalten und vorheizen.
  7. Den Boden der Backform mit Backpapier auslegen. Damit das Papier nicht so leicht verrutschen kann, ein paar Tropfen Wasser auf der Unterseite verteilen. Wenn man Fett nehmen würde, hätte man nach dem Backen und Auskühlen Probleme, den Baumkuchen aus der Form zu bekommen, da das Fett auch ausgekühlt wäre.
  8. Nun das Backpapier mit einer dünnen Schicht Masse einstreichen und auf der untersten Schiene backen/grillen. Das dauert, je nach Grill so 2-3 Minuten. Ganz wichtig dabei: geht nie man Grill weg! Bleibt daneben stehen und beobachtet den Teig, da es ganz schnell geht von "perfekt Goldbraun" zu "oh Mist - verbrannt". Das Dauert zwar etwas, aber es lohnt sich.
  9. Nach dem Backen die Backform entfernen und die Oberfläche mit aufgekochter Aprikosen Konfitüre, dünn, einstreichen. Wer mag kann dann am nächsten Tag noch eine Schicht Kuvertüre (Baumkuchen wird immer mit Kuvertüre überzogen und NIE mit Fettglasur 😉 ) oder Fondant drüber geben.
Dieses Rezept teilen

Schreib doch was dazu!